Okt 02

A-Trainer Christoph NatsidisBeim Trainer­lehr­gang der FIDE-Trainer­akademie vom 21.-24.09.2017 in Berlin wurde dem Spitzen­brett un­se­rer ersten Mann­schaft, FM Christoph Natsidis, die A-Trainer­lizenz des Deutschen Schachbundes ver­lie­hen.

Das Lizenz­system von Deutschem Schachbund und DOSB ist dreistufig: Es gibt A-, B- und C-Trainer, wobei die C-Lizenz ist die unterste und die A-Lizenz die höch­ste Lizenz­stufe darstellt. Für den Erwerb einer Trainerlizenz müssen mehrere schach­didak­tische Wochen­end­seminare besucht, ein Erste-Hilfe-Kurs absolviert sowie eine schach­lehr­bezogene Ab­schluss­ar­beit geschrieben und verteidigt werden.

Zudem ist die Erlangung der höheren Lizenz­grade an zusätzliche An­for­de­run­gen geknüpft. Zum Einen setzt der Erwerb der B- und A-Trainer­scheine den Besitz des jeweils niedrigeren voraus. Zum Anderen hat die Erlangung der B- und der A-Lizenz jeweils bestimmte Mindest­spiel­stärken (1900 bzw. 2250 DWZ) zur Vor­be­din­gung. Besonders kost­bar und ggf. kost­spie­lig werden besagte Trainer­scheine durch ihre beschränkte Gültig­keits­dauer: Nur 2 bis 4 Jahre bleibt eine einmal erworbene Lizenz gültig, ehe sie durch den Besuch von Wei­ter­bil­dungs­ver­an­stal­tungen erneuert werden muss. Durch diese Fort­bil­dungs­pflicht wird sicher­gestellt, dass die Trainer über Neuerungen bei Trainings­plänen und Entwicklungen bei didak­tischen Ver­mitt­lungs­stra­te­gien auf dem neuesten Stand bleiben.

Schließlich unterscheiden sich die drei Lizenz­stufen auch hinsichtlich ihrer beabsichtigten Einsatz­gebiete: C-Trainer sind vor Allem bei der Heran­führung an das Schach­spiel, auf AG- und Vereins­ebene sowie im Anfänger- und Fort­ge­schrit­te­nen­be­reich aktiv. B-Trainer operieren meist zusätzlich auch auf Landes­ebene und trainieren beispiels­weise sächsische Spieler und Delegationen bei deutschen Meister­schaften. A-Trainer wiederum agieren noch eine Stufe höher, betreiben absolute Spitzen­förderung und trainieren Nach­wuchs­national­spieler oder -mannschaften bei Europa- und Welt­meister­schaften. Die Qualifikation zu letzterem wurde Christoph nun bescheinigt.

Durch die Lizenzverleihung an Christoph verfügt unsere Schachgemeinschaft nun wieder über insgesamt 10 Lizenztrainer: Noch vor Christophs A-Lizenz besaß bereits unsere Frau­en­bun­des­li­ga­spie­le­rin WIM Martina Beltz eine gleich­wer­tige Qualifikation. B-Trainer­scheine besitzen FM Hendrik Hoffmann sowie unsere Jugend­leiterin Sandra Ulms. Beide trainieren außer unseren eigenen Talenten auch die des Schach­verbandes Sachsen. C-Lizenzen wiederum haben unsere AG- und Übungsleiter Burkhardt Starke, Alexander Bohne, Marcus Große, Markus Hentze, Markus Heber sowie Isabel Neumann inne.

Liste der A-Trainer des DSB (noch ohne Christoph)
Liste der B-Trainer des DSB
Liste der C-Trainer des DSB


Kommentieren Sie den Beitrag!