Okt 27

In Erfurt findet derzeit das größte Jugendopen Deutschlands mit normaler Bedenkzeit statt. In diesem Jahr spielen sage und schreibe 236 Kinder und Jugendliche mit; aufgeteilt in ein A-Turnier (DWZ über 1400) und ein B-Turnier. Von unserem Verein sind Tom Waschischeck, Markus Heber, Lena Halas, Julia Halas (alle A-Turnier) sowie Jennifer Dehmel, Leonie Kahle, Lena Oswald, Jannik Oltmanns und Tim Knüpfer (alle B-Turnier) mit dabei.

Nach zwei gespielten Runden zeichnen sich bereits die ersten Tendenzen ab.

weiterlesen…

Okt 26

Punkt(e) verloren oder gewonnen?
Hendrik hat ja bereits ein kurzes Resumee des Naumburg-Wochenendes abgegeben, daher möchte ich mich auch kürzer fassen als sonst. Große Feinheiten der anderen Partien habe ich ohnehin nicht wirklich mitbekommen, da ich selbst gut und lang beschäftigt war.

Brett 1
Steffen hatte ein großes Kontrastprogramm, spielte er mit Roland Rümmler (der auch noch unter Schmerzen (Sturz) antrat) doch eher gegen eine Art Vorstopper, was man von Michael Strache (am Sonntag) nicht wirklich behaupten kann. Entsprechend routiniert wickelte er die Pflicht am Samstag ab. Am Sonntag glaubte er wohl selbst nicht an eine Chance und wählte eine eher (nur?) für’s Blitz geeignete Variante im Königsgambit. Michael umschiffte die sicherlich vorhandenen taktischen Klippen problemlos und so war Steffen chancenlos.

weiterlesen…

Okt 24

Hallo zusammen!

Die WE-News scheinen aus meiner Sicht mit der neuen Homepage etwas überholt:
– Punktspielergebnisse sind über die Navigationsleiste rechts zu erreichen.
– Bemerkenswerte weitere Resultate bei Meisterschaften/Turnieren werden von den Beteiligten direkt auf der Homepage vermeldet.
– Die Turniervorschau befindet sich in der linken Navigationsleiste.

Kommentare sind willkommen.

So, ein letzes Mal will ich aber den Service noch bieten: weiterlesen…

Okt 24

In der ersten Doppelrunde hatten es SGL 2 und SGL 3 mit Aufsteiger Naumburg (Gastgeber) und den Mammuts aus Sangerhausen zu tun.
Nominell waren wir jeweils favorisiert, doch gerade Sangerhausen hat unseren Teams bisher immer wieder zu schaffen gemacht – ich kann mich zumindest nicht erinnern, dass ehemals Gohlis jemals gegen Sangerhausen gewonnen hat. Entsprechend konzentriert gingen wir das Samstagsmatch SGL 3 – Sangerhausen an. Und lange Zeit sah es auch nach einem sicheren Sieg aus, so dass ich ausgangs der vierten Stunde Sandra ins Remis einwilligen ließ. Zu diesem Zeitpunkt stand es 1,5:0,5 und es sah ganz nach mindestens 5 Punkten aus. Einige dieser virtuellen Punkte materialisierten sich dann auch. Doch leider verpatzten sowohl Markus als auch ich haltbare Stellungen (bei Markus war eventuell sogar mehr drin), sodass am Ende nur ein 4:4 heraussprang. Im Parallelmatch drohte die 2. Mannschaft sensationell gegen Naumburg zu verlieren. Am Ende brachte aber Michaels heroische Verteidigungsleistung wenigstens ein 4:4 ein.

Am Sonntag fuhr SGL 3 ein ungefährdetes 7:1 gegen Naumburg ein, das vielleicht um einen halben Punkt zu hoch ausfiel – vielleicht auch nicht. Bei Sangerhausen – SGL 2 ging es deutlich spannender zu. Nachdem Ubald eine optisch bessere Stellung noch verloren hatte und Sven seine gewonnene Stellung kräftig misshandelte, drohten die Felle davonzuschwimmen. Beim Stand von 2,5:3,5 mussten dann Gottfried gewinnen und Sven irgendwie Remis halten, so die Lage bei unserer Abfahrt. Dies scheint laut Ergebnisdienst geklappt zu haben 😉

Ansonsten sind in der Staffel wieder einige bemerkenswerte Dinge passiert:
– Chemnitz hat zweimal verloren (!) – bleibt bei 0 MP (!!).
– AEM verlor glatt gegen Coswig.
– Löberitz ist alleiniger Spitzenreiter.

Am nächsten Spieltag kommt es zum Spitzenspiel Löberitz – SGL 3 sowie zum Derby VfB – SGL 2. Es bleibt spannend.

Okt 23

Update 15:30: Das Spiel ist aus, wir haben 5,5-2,5 gewonnen!

Hallo alle zusammen live aus dem Hörzentrum. Unsere erste kämpft gerade um wichtige Punkte und so viel kann ich schon einmal verraten, es sieht verdammt gut aus! Das mit dem Liveticker wird eher sporadisch geschehen, ich darf nur in der Küche schreiben und den Text dann am Internetanschluss im Spielsaal hochladen. Hier einmal die Paarungen:

1: Heiko gegen Fedorovsky
2: Roland gegen Köpke
3: Manfred Schöneberg gegen Levushkina
4: Manfred Böhnisch gegen Ter-Minasjan
5: Paul gegen Meier
6: Wilfrid gegen Juptner
7: Thomas Schubert gegen Monninger
8: Stephan gegen Köster

weiterlesen…

Okt 21

Für alle Fans des anspruchsvollen Schachkonsums sei auf ein besonderes Highlight am Sonntag hingewiesen. Ab um 10 kämpft unsere Mannschaft im Hörzentrum gegen Tarrasch München um wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga. Da beide Mannschaften zu den „besseren Abstiegskandidaten“ zählen, denke ich, sind die Punkte doppelt wichtig. Ich werde bestimmt vorbei schauen und versuchen, live ein paar Zwischenberichte hier auf die Webseite zu schreiben. Ob man es Liveticker nennen möchte sei dahin gestellt, mal sehen wie regelmäßig die Aktualisierungen kommen werden.

Okt 16

Am ersten Herbstferienwochenende (14.-16.10.) fand in Reibitz des 10. Jugendopen des SC Leipzig-Lindenau statt. Von insgesamt 59 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stellten wir immerhin 12. Am Ende sprang ein kompletter Medaillensatz für uns heraus.


weiterlesen…

Okt 13

Auch wenn es in den Herbstferien kein Kinder- und Jugendtraining geben wird, so gehen nicht wenige unserer Nachwuchsspielerinnen und -spieler auf Punktejagd.
Hier eine kleine Übersicht über die Nachwuchsturniere in den kommenden zwei Wochen. Wir werden versuchen, zeitnah von den Turnieren zu berichten.
weiterlesen…

Okt 13

Am vergangenen Sonntag kurz vor Acht am Leipziger Hauptbahnhof: 29 Kinder und Jugendliche sowie 16 Erwachsene treffen sich zu einem ganz besonderen „Auswärtsspiel“. Es ist Punktspieltag in den sächsischen Spielklassen, aber diese „Mannschaft“ fährt ganz woanders hin.
Der Herbstmorgen des 09. Oktober ist frisch, einige frösteln leicht; dagegen hilft nur: rein in den Bus! Bus? Genau, an diesem Tag ist endlich unsere lang ersehnte Vereinsbusfahrt.




weiterlesen…

Okt 12

Anet, Martina, Franzi, Birgit, CarmenAm 24.09.2011 fanden in Kassel die Deutschen Frauen-Blitzmannschaftsmeisterschaften statt, ausgetragen vom SV CAISSA e.V. Kassel.

Als Titelverteidiger wurden wir mit Anet Gempe, Franziska, Carmen und Martina Beltz sowie Birgit Petri Deutscher Vizemeister hinter der überlegenen Mannschaft der SF Friedberg I mit Melanie Ohme. Auf dem 3. Platz landete der SK Turm Bad Hersfeld.

Birgit erreichte von uns mit 6½/7 das beste Einzelergebnis.

Insgesamt ein erfolgreicher und entspannender Erfolg gekürt mit herrlichem Herbstwetter auf der Wilhelmshöhe.

Weitere Informationen auf der Turnierseite.