Apr 18

„Na es geht doch!“ entfuhr es dem beglückten Berichterstatter, als das Punktekonto am Abschlusswochenende mal ebend verdoppelt wurde. Und das gegen die in diesem Jahr starken Coswiger und den Angstgegner aus Hoyerswerda.
Am Samstag wurde schnell klar, dass die beiden Vereine keine „innersächsiche Punktesubventionsspiele“ für notleitende Mannschaften ausrichten wollten. Bei Coswig fehlte zwar Brett 1, aber dafür lief Altmeister Schweitzer auf, und Hoyerswerda schickte sich tatsächlich an, zum 4. und 5. Mal in der Saison mit 1 bis 8 zu spielen. Bei uns fehlte denn auch noch Ralf Schirrmeister… weiterlesen…

Apr 02

Gestern fand die letzte Runde der sächsischen Spielklassen statt, sodass mittlerweile ein paar Worte zu den Auf- und Absteigern dieser Saison gesagt werden kann. Abschließendes gibt es natürlich noch nichts, es hängt am Ende alles noch von der Oberliga ab, die noch zwei Runden vor sich hat. Kommen wir zu den einzelnen Ligen:

weiterlesen…

Apr 01

Mit diesem Zitat eines ehemaligen ukrainischen Dozenten von mir möchte ich das heutige Spiel in Dresden und damit auch die ganze Saison abhaken. Es war mehr oder weniger typisch, Tabellenführer (Dresden) gegen Tabellenletzter (wir), zwischendrin scheint es mal spannend, am Ende ist der Tabellenführer aber die cleverere Mannschaft, siegt souverän mit 5-3 und steigt auf. Glückwunsch nach Dresden! Wir dafür steigen ab. Hier kurz ein paar Einzeleinschätzungen:

weiterlesen…

Mrz 18

Wenn es läuft, dann läufts – siehe Erste Mannschaft – und wenn nicht, dann geht ebend alles schief – siehe uns (wieder einmal).
Nun wäre es vermessen, gerade gegen die Löberitzer als Tabellenführer Mannschaftspunkte gegen den Abstieg zu erwarten. Aber wieder einmal völlig chancenlos zu verlieren, ist schon deprimierend. Hier ein kurzer Bericht zum 2:6 der 2. Mannschaft: weiterlesen…

Mrz 08

An insgesamt drei Samstagen in den letzten Monaten gingen unsere Jüngsten auf Punktejagd und konnten dabei viel Spielerfahrung sammeln. Hier die Endstände der Bezirksliga und Bezirksklasse. Herzlichen Glückwunsch allen Kindern zu den spannenden Partien 😉 und v.a. der I. Mannschaft zum vierten Platz in der Bezirksliga! Vielen Dank an Burkhard Starke & Matthias Liedtke, welche die drei Teams als Trainer betreut haben; letzterer hat auch einen kleinen Bericht verfasst:

Am Wochenende gingen für unsere Jüngsten die Mannschaftskämpfe auf Bezirksebene zu Ende. Die I. Mannschaft qualifizierte sich mit dem 4. Platz für die Vorrunde zur SMM. Für die Medaillenplätze war die Konkurrenz einfach zu stark.
Bester Spieler der I. Mannschaft war Ruiming Wang mit 5/9.
In der Bezirksklasse belegten wir den zweiten und dritten Platz. Die meisten Punkte haben geholt: Daniel Süßkind 6/9, Philipp Bistry 7/8, Jan Papenfuß 5/8, Sebastian Uhlig 7/9.
Ich möchte mich bei allen Eltern für die hilfreiche Unterstützung, vor allem bei unseren Auswärtskampf in Grimma, bedanken.

Matthias Liedtke

Mrz 03

Heute fand die letzte Runde in der Sachsenliga U20 statt. Unser Team hatte ja in Runde 6 den Klassenerhalt sichergestellt. Unser Gegner, der SV Dresden-Striesen, musste hingegen für selbiges Unterfangen auf ein mittleres Wunder hoffen – umso mehr, da er nur mit 5 Spielern antrat. Die Gäste ließen das zweite Brett frei, und genau dort teilte sich im Prinzip der Kampf. Am Spitzenbrett bezwang Robert solide seinen Gegner, doch auf der anderen Seite von Brett 2 sah es nicht so gut aus: Lena wurde langsam aber sicher überspielt, Tom hatte sich bei einer Kombination verrechnet (aus einem geplanten Bauerngewinn wurde eine Minusqualität), Bruno und Lennart stellten in der Eröffnung recht simpel eine Figur ein. Dass aus diesen vier Partien doch noch 1,5 Brettpunkte und damit der Mannschaftssieg heraussprangen, war zum einen recht glücklich, entsprang aber auch dem Kampfgeist, den alle vier trotz misslicher Lage auf dem Brett an den Tag legten.

U20-Team, 7. Runde
Unsere U20-Mannschaft in Runde 7, v.l.n.r.: Markus Heber, Bruno Kreyssig, Lennart Kapinos, Tom Waschischeck, Robert Kreyssig, Hendrik Hoffmann (Betreuer), Lena Halas

Insgesamt haben wir eine ordentliche Saison gespielt und leistungsgerecht auf Platz 5 beendet. Insbesondere konnten die Einstellung und die Einsatzbereitschaft gefallen. Wenn es uns jetzt noch gelingt, gut angelegte Partien auch durchzuziehen und sich bietende Chancen konsequent zu nutzen, kann ich mir durchaus vorstellen, dass wir nächste Saison um eine Medaille mitspielen.

Feb 27

Und hier ein weiterer Bericht des Dramas 4 Akten – dieses Wochenende eingerechnet.
Es ging in die Landeshauptstadt und gegen Grün-Weiß rechneten wir uns durchaus einige Chancen aus.
Es kam, wie diese Saison oft, jedoch anders. weiterlesen…

Feb 12

Am Samstag begann für unsere 1. Frauenmannschaft das letzte Wettkampfwochenende in der 2. Frauenbundesliga. Beide Begegnungen endeten jeweils 5:1, allerdings zu unterschiedlichen Gunsten:

Schachgemeinschaft Leipzig I 1:5 SK Großlehna
Franziska Beltz 0:1 Kulovana, Eva
Martina Beltz 0:1 Voicu-Jagodzinsky, Carmen
Birgit Petri 0:1 Havlikova, Kristyna
Irene Helmbold 1:0 Lehmann, Christina
Carmen Beltz 0:1 Nagel, Verena
Gisa Sonntag 0:1 Skogvall, Martina

Schachgemeinschaft Leipzig I 5:1 SC Leipzig-Lindenau
Franziska Beltz ½:½ Dämering, Katrin
Martina Beltz 1:0 Köditz, Katja
Birgit Petri +:- Niesch, Franziska
Irene Helmbold 1:0 Neumeyer, Hannelore
Carmen Beltz ½:½ Lorenz, Nicole
Gisa Sonntag 1:0 Spangenberg, Pia

Unsere 2. Frauenmannschaft in der Frauenregionalliga Ost verlor indes überraschend und hoch in Potsdam.

Schachgemeinschaft Leipzig II ½:3½ USV Potsdam
Anet Gempe 0:1 Von Herman, Brigitte
Gabriele Just ½:½ Nünchert, Eveline
Kerstin Ohme -:+ Bauer, Stephanie
Sandra Lobe 0:1 Bade, Heidrun
Feb 06

Gestern hatte unsere vierte Mannschaft in der Sachsenliga einen kleinen Showdown in Bannewitz. Wir waren vor dem Spiel auf dem letzten Platz und eine Niederlage hätte uns selbstverständlich dort belassen. Um dieser Tatsache zu entkommen, gingen wir es diesmal höchstprofessionell an, mit gemeinsamer Vorbereitung mit Gummibärchen und Co. 🙂 Nach langer Fahrt und noch längerem Schachspiel stand es am Sonntag 15.30 Uhr 4-4, ein Ergebnis das weder Fisch noch Fleisch ist, die rote Laterne aber erst einmal an Großröhrsdorf weitergeschoben hat. Hier ein paar Details, wie es dazu kam:
weiterlesen…

Jan 28

Am 28.1. stand das letzte Auswärtsspiel dieser Saison bei Grün-Weiß Dresden an. Die Bahn brachte uns trotz der ersten Schneeflocken dieses „Winters“ problemlos in die Landeshauptstadt, so dass wir nach einem kleinen Fußmarsch pünktlich 9:00 starten konnten.
Dresden war an den vorderen Brettern favorisiert, während wir unsere Vorteile vor allem an Brett 5 und 6 sahen. Tim und Felix gewannen ihre Partien auch ziemlich solide. Bei Markus an 1 sah es im Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern auf den ersten Blick remislich aus, aber eine etwas gründlichere Nachbetrachtung zeigte, dass die Niederlage hier nicht mehr zu vermeiden war. Lennart stand nach missglückter Eröffnungsbehandlung auf verlorenem Posten und musste letztlich trotz kreativer Verteidigungsleistung die Waffen strecken. Tom an 3 hatte unterdessen davon profitiert, dass sein Gegner in ausgeglichener Stellung eine Figur einstellte. Zum Schluss kämpfte mal wieder Lena, die die Eröffnung gerade mal so überlebt hatte. Die finale Position soll dem Vernehmen nach auch nicht gerade rosig gewesen sein, doch unterm Strich stand das Unentschieden, welches wir noch zum Mannschaftssieg benötigten.
Mit den Ergebnissen dieser Runde steht fest, dass wir die Spielklasse gehalten haben. Gewinnen wir in der letzten Runde gegen Dresden-Striesen, können wir die Saison sogar mit einem ausgeglichenen (Mannschafts-)Punktekonto beschließen.