Dez 27

1.Tag
Aus technischen Gründen ist nur ein eingeschränkter Liveticker ueber das Handy möglich.
Wir sind an Nummer 4 gesetzt.
10.00 Uhr
Die 1. Runde spielen wir gegen Düsseldorf Sued. Bis jetzt ist noch nichts aufregendes passiert.
11.30 Uhr
Sebastian hat eine Qualität mehr. Leo steht gut. Bruno hat einen Bauer weniger für etwas Spiel. Timo steht leicht schlechter.
12.00 Uhr
Sebastian und Leo haben gewonnen. Bruno hat mit einen remis den Mannschaftssieg gesichert. Timo spielt noch.
13.00 Uhr
Timo hat remis gespielt. Auftakt gelungen! 15 Uhr geht es weiter. weiterlesen…

Dez 14

Daumen drücken hat geholfen! 🙂
Für die heutige Einzelrunde hatten sich die Leipziger Frauen viel vorgenommen. Für beide Mannschaften war klar, nur ein Sieg hält noch eine Chance für den Klassenerhalt offen. Die ausführliche Vorbereitung der SGLerinnen wurde mit der überraschenden Aufstellung der Allianz-Mädels ein wenig über den Haufen geworfen. Man musste auf das starke erste Brett verzichten und auch die anderen Größen ließen sich nicht einfliegen. Dass nun aber auch noch Brett 6 den Weg aus Cottbus nicht schaffte, damit hatten selbst die Gäste nicht gerechnet. Nach 30 Minuten hieß es also schon 1:0 für uns. Aber beim letzten Punktspiel haben wir ja schmerzhaft gelernt – mit einem geschenkten Punkt ist noch nichts entschieden. weiterlesen…

Dez 12

Nachdem wir in Neutraubling in der ersten Doppelrunde der Saison schon leicht unter Erwartung bzw. Hoffnung gepunktet hatten, mussten wir am vergangenen Wochenende in Aue gegen die beiden Tabellenführer antreten, nämlich Bindlach und Erfurt. (Die Tabelle ist etwas verzerrt, da wegen des Doppelrunden-Spielplans nicht alle Mannschaften gleich viele Kämpfe absolviert haben. Trotzdem war von Anfang an klar, dass wir bei diesen Spielen ein schweres Los haben würden.) Am Samstag waren wir mit Schwarz am ersten Brett gegen Bindlach gepaart, am Sonntag würde es gegen die Erfurter gehen. weiterlesen…

Okt 20

Liebe Schachfreunde,
mit einer Doppelrunde begann die Saison 2014/15 der Oststaffel der zweiten Bundesliga. Neuerdings – seit dem vorigen Spieljahr, um genau zu sein – werden die Wettkämpfe in dieser Staffel an fünf Wochenenden anstelle von neun Einzelspieltagen ausgetragen. Unsere erste Mannschaft schlug sich am Auftaktwochenende in Neutraubling wacker (sorry für das Wortspiel – Autofahrt und Doppelkopfrunde mit Heiko prägt etwas), jedoch nicht überwältigend. Mit 2:2 Mannschaftspunkten und dem Teilerfolg, nach dem ersten Tag vorübergehend Tabellenführer gewesen zu sein, kehrten wir aus Bayern zurück. weiterlesen…

Sep 29

Am vergangenen Wochenende begann auch die neue Wettkampfsaison für unsere Frauen­mannschaften. Unser zweites Team spielt in der Regionalliga Südost mit vier weiteren Mannschaften. Das erste Auswärtsspiel führte uns in die Domstadt Merseburg. Neben dem sportlichen Ziel, Mitspielen um den Staffelsieg, gilt es vor allen Dingen in diesem Jahr immer alle Bretter zu besetzen. Katja Amann konnte uns, nach ihrem Samstagseinsatz in der ersten Mannschaft, am Sonntag unterstützen. Des Weiteren nahmen Dr. Gabi Just, Lena Halas und Katja Weber an den Brettern Platz. weiterlesen…

Mrz 23

Erst einmal herzlichen Glückwunsch an unsere „Zweite“ zum Aufstieg! Wir, „die Erste“, konnten leider keinen entscheidenden Schritt gegen den Abstieg tun.

Dabei fing es gut an. Am Brett 8 erarbeitete sich Robert mit Weiß in einen Damengambit mittels f3 und e4 positionelle Vorteile im Zentrum und wies einen schwarzen Bauernvorstoß mit Bauerngewinn und überlegener Stellung zurück. Mit einer schönen Schlusskombi fuhr er schon nach 2 Stunden und 24 Zügen den Sieg ein.
Bei Dietmar entwickelte sich mit Schwarz am Brett 5 nach ungewöhnlicher Eröffnungs­behandlung in einem Damengambit eine schwer zu beurteilende Stellung. Mit einer geschickten Falle setzte er seinen Gegner schon nach 2,5 Stunden und 20 Zügen matt!
Gottfried hatte am Brett 6 mit Weiß nach dem Herunterspulen von 17 Zügen in einem Vierspringerspiel sich zusätzliche 5 Minuten erarbeitet, aber auch der Gegner verbrauchte wenig Zeit. Nach 19 Zügen entstand ein Läuferendspiel, nach 27 Zügen waren auch die Läufer weg, und das Remis war nach 30 Zügen perfekt.

Damit stand es 2,5 zu 0,5 für uns! Aber inzwischen sah es bei einigen Brettern nicht gut für uns aus. weiterlesen…

Mrz 22

Wie schon die letzten beiden Jahre waren wir für das Achtelfinale des Deutschen Pokals gesetzt. Die Zwischenrunde wird als Viererturnier ausgetragen und mit dem VfB als Gastgeber ergab sich indirekt somit auch für uns ein Heimspiel. Die Auslosung bescherte uns auch gleich den VfB. Im zweiten Duell kämpften Löberitz und Sangerhausen gegeneinander.
Nach zwei Stunden sah alles auch sehr positiv aus. Ich hatte an 1 gegen Lars Rohne mit Schwarz trotz oder wegen Französisch-Abtauschvariante schnell sogar etwas mehr als Ausgleich bekommen. Heiko spielte gegen Stefan Kalkhof und stand wie schon in der Oberliga in allen seinen Weißpartien sehr vielversprechend. Andreas Schultz kämpfte im Königsinder gegen Thomas Heinrich und hatte sich sehr viel Raumvorteil erarbeitet, und an 4 spielte Doc Braun gegen Christian Geiling einen vielversprechenden Königsangriff.
Wenig später hatte Heiko den Punkt eingefahren, ich keine Gewinnfortsetzung gefunden (Remis) und Doc war am Königsflügel nicht durchgekommen und hatte sich gleichzeitig am Damenflügel überrennen lassen, also 1,5:1,5. Alles hing nun an Andreas und der hatte um den 40.Zug irgendwie verpasst, seine Stellung zusammenzuhalten, und alles auf Angriff gesetzt. Der Konter kam aber prompt, und die Stellung viel auseinander. Auch wenn er noch 20 Züge auf verlorenem Posten kämpfte: am Ende 0:1 und damit 2,5 für den VfB.
Schade, da war mehr drin. Im Nachbarduell ging es ähnlich spannend zu: am Ende 2:2 und die bessere Wertung für Löberitz.

Mrz 21

Zur 8. Runde der Sachsenliga ging es nach Dresden zum SV Dresden-Leuben. 2 Mann­schafts­punkte waren das klare Ziel, um bei dem knappen Tabellenstand erst gar keine Rech­nereien aufkommen zu lassen. Im Übrigen sprach auch die Platzierung der Dresdener dafür.

Unser Mannschafts­leiter hatte ein berechtigtes privates Anliegen und Thomas Schunk half in der Oberliga aus. So ging es mit 2 bewährten Ersatzleuten nach Dresden. Im Spiellokal gab es dann eine kleine Überraschung. Am ersten Brett saß Günther Weidlich, der diese Saison noch gar nicht gespielt hatte, und auch im Mittelfeld gab es mit Hans Bodach einen eher seltenen Gast. Die Dresdener nahmen den Kampf also sehr ernst und wollten sich noch einmal gegen den drohenden Abstieg stemmen. Sie waren damit stärker als erwartet und auf jeden Fall war für die meisten von uns die Vorbereitung im Eimer.

Der Kampf verlief lange Zeit recht ausgeglichen und der Ausgang war keineswegs klar. weiterlesen…

Mrz 16

Die 9. Runde der Oberliga Ost führte uns zur II. Mannschaft der TU Dresden. Da unser Spitzenbrett es vorzog, Bridge zu spielen (wenn ich die Ergebnislisten (man muss bei 3.BL Staffel C schauen) richtig gelesen habe, sogar sehr erfolgreich), spielte Schunki und ich versuche mich mal am Bericht. Immerhin verwandelten wir heute unseren 2. Matchball und stehen 2 Runden vor Schluss als Aufsteiger fest. 2. Bundesliga, wir sind wieder da! Aber nun der Kampfverlauf im Einzelnen. weiterlesen…

Mrz 10

In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Saison­finale gelang es unserer Frauen­mann­schaft die Saison 2013/14 in der 2. Bundesliga als geteilter Erster zu beenden. Somit kommt es, höchst­wahr­schein­lich am 27.04.2014, zum Stichkampf um den Aufstieg in die 1.Bundes­liga mit den Spielerinnen von SV Medizin Erfurt.

Vor der letzten Doppel­runde hatten noch vier Mann­schaften die Chance aufzusteigen. Nicht nur wegen der Führung, sondern auch auf Grund der hohen Spiel­stärke der Frauen aus dem Nord­osten unserer Republik, waren die Damen aus Torgelow als Favorit ins Aufstiegsrennen gegangen.

Der Samstag brachte dann einige überraschende Ergebnisse. Torgelow kam, mit 5 Spieler­innen antretend, nicht über ein 3:3 gegen CSC Aufbau Chemnitz hinaus. weiterlesen…