Sep 01

Lyon Olympique EchecsUnsere französischen Schach­freunde aus Lyon er­wei­tern die Ziel­gruppe ihrer in­ter­na­tio­na­len On­li­ne­tur­nie­re und la­den ab mor­gen, Mitt­woch, dem 02.09.2020, von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr, erst­mals auch Er­wach­se­ne je­der Spiel­stär­ke (ohne Elo­be­schrän­kung) zu ih­rem wö­chent­li­chen, mitt­wö­chi­gem Li­chess-Tur­nier ein. Beim „High League 9 tour­na­ment“ han­delt sich be­reits um die neunte Auf­lage des zu­vor nur an Jugend­spie­ler ge­rich­te­ten Tur­niers.

Jul 20

Lyon Olympique EchecsUnsere französischen Freunde aus Lyon laden unsere Kinder und Jugend­lichen am Mitt­woch, dem 22. Juli, zum Turnier auf Lichess ein. Die Lyoner hatten schon am 08. und 15.07. Ju­gend­tur­nie­re mit in­ter­na­tio­na­ler Be­tei­li­gung or­ga­ni­siert (Vor­gän­ger­tur­nier) und planen, demnächst jede Woche eins auszurichten.

Die Teil­nahme­be­din­gun­gen für das aktuelle Turnier am Mitt­woch, dem 22. Juli, sind:

  • alle Spieler unter 20 Jahre alt
  • ein Team hat 5 oder mehr Mitglieder
  • Elo zwischen 700 und 1900
  • 1,5 Stunden mittwochs zwischen 14.30 Uhr und 16.00 Uhr (französische Zeit)
  • Bedenkzeit: 7min + 3s/Zug
  • „Arena“- Turnier

Die Lyoner wür­den gern den Kreis der Teilnehmer er­wei­tern, sie haben dafür sogar extra 12 Computer bei sich im Klub stehen! Ich gehe davon aus, dass sich die Lyoner freuen, wenn noch mehr Mann­schaf­ten teil­neh­men. weiterlesen…

Feb 18

Championnat Henri RinckUnser Partner­verein Lyon Olympique Echecs ver­an­stal­tet vom 18.-21.04.2020 sein Open, das Cham­pion­nat Henri Rinck.
Wir können daran mit 2-3 Kin­dern/Ju­gend­li­chen und einem er­wach­se­nen Be­treu­er (fast) kos­ten­los teil­neh­men.
Wer In­te­r­es­se hat, mel­det sich bitte für nähere In­for­ma­tio­nen bis spä­tes­tens Frei­tag, den 21.02., 12 Uhr, bei Sven Röm­ling unter s_roemling {ätt} yahoo.de

Okt 24

das Museumszimmer im Haus des KunstschaffensHeute gingen wir nach dem ge­mein­sa­men Früh­stück ins Haus des Kunst­schaf­fens für Kin­der. Dort wur­den wir schon er­war­tet und so­gleich in das Mu­se­ums­zim­mer ent­führt, in dem sich Ver­gan­gen­heit und Ge­gen­wart Ta­tars­tans tref­fen.
Wir lern­ten es, Fuß­tücher rich­tig zu wic­keln und wie die Bast­schuhe da­rüber ge­zo­gen und ge­bun­den wer­den. Da­nach gin­gen wir in den Aus­stel­lungs­raum und be­wun­der­ten die Kunst­wer­ke, die die Kin­der in den Kur­sen her­ge­stellt hat­ten. weiterlesen…

Okt 23

BergwerkHeute Vor­mit­tag stand wie­der ein ge­teil­tes Pro­gramm für ju­gend­li­che und er­wach­se­ne Teil­neh­mer auf dem Plan. Wäh­rend die einen zum Schlitt­schuh­lau­fen in die Eis­hal­le gin­gen, fuh­ren die anderen nach Schu­gu­ro­wo ins Mu­se­um. Dort ist das nun­mehr ge­schlos­se­ne Werk zum Mu­se­um um­funk­tio­niert wor­den. Es gibt so­gar einen Escape­raum, der als Berg­werk ge­stal­tet ist. Jeden­falls war es sehr in­ter­es­sant. weiterlesen…

Okt 22

TheaterDer Tag begann mit einem reich­hal­ti­gen Früh­stück für alle. Da­nach wur­den wir gleich vor die The­a­ter­büh­ne ent­führt, um uns ein Stück an­zu­se­hen. Im An­schluss wur­den wir zu einem Freund­schafts­tur­nier ein­ge­la­den und spiel­ten drei Run­den Schnell­schach. Die Fort­set­zung folgt an den fol­gen­den Ta­gen. Nach dem Tur­nier wur­den wir wieder ver­kös­tigt, um im An­schluss ent­we­der selbst beim Bas­ket­ball mit­zu­spielen oder ein­fach nur zu­zu­sehen. weiterlesen…

Okt 21

Schachtorten!Heute trafen wir uns alle zei­tig im Kultur­haus der Stadt Le­ni­no­gorsk zur Er­öff­nung der Konferenz „Schach in Bil­dungs­ein­rich­tun­gen“.
Während der Er­öff­nung spiel­ten wir im oberen Be­reich des Hau­ses ein Mann­schafts­schnell­schach­tur­nier. Die vier Mann­schaf­ten waren durch­mischt mit Teil­neh­mern der Ju­gend­be­geg­nung aus Mos­kau, Le­ni­no­gorsk, Ka­sachs­tan und uns Leip­zi­gern. Kurz vor Ende des Er­öff­nungs­pro­gramms kamen wir zur Sie­ger­eh­rung in den Saal. weiterlesen…

Okt 20

Süße Begrüßung in tatarischer TrachtDie Nacht im Zug ver­lief ruhig und wir waren alle fit für den Tag. Wie ver­spro­chen er­war­te­ten uns die Mos­kauer sowie unsere Gast­ge­ber aus Le­ni­no­gorsk am Bahn­hof. Die Le­ni­no­gors­ker be­grüß­ten uns mit einer ta­ta­ri­schen Spe­zia­li­tät (Baur­saki) und in ihrer Tracht. Nach der kleinen Be­grü­ßungs­ze­re­mo­nie ver­stau­ten wir die Kof­fer im Bus und fuh­ren zum Tee­haus, wo wir gleich noch ein ta­ta­ri­sches Ge­richt pro­bie­ren durf­ten. weiterlesen…

Okt 19

Gruppenbild im Kasaner BahnhofGenau vor einem Jahr kehrten wir von unserer Mos­kau­reise zurück. Heute geht es nun nach Kasan und weiter nach Le­ni­no­gorsk.
Die Reise beginnt mit dem Flug von Leipzig nach Moskau, der ohne Zwi­schen­fälle verlief. Pünkt­lich auf dem Flug­ha­fen Wnukowo an­ge­kommen geht es gleich weiter mit Flug­ha­fen­ex­press und Metro. Ja, wieder die ewig langen Roll­trep­pen…
Auf dem Kasaner Bahn­hof gehen wir erst einmal etwas Essen. Hier treffen uns auch unsere Freunde vom Part­ner­ver­ein. Lei­der müssen wir gleich wie­der aus­ein­an­der­gehen, da sie einen Zug vor uns ab­fah­ren. Aber das macht Vor­freude auf den morgigen Tag.

Okt 19

An unserem letzten Tag in Moskau fuhren wir zum Ismailowski-Kreml. Dieser ist ein Nach­bau einer ty­pi­sch­en Kreml­an­la­ge des 17. Jahr­hun­derts. Auf dem Kreml­ge­lände be­fin­det sich außer­dem einer der größ­ten Sou­ve­nir­märkte Mos­kaus. Dort tausch­ten wir unsere Rubel in Ma­trosch­kas, Scha­tul­len, Müt­zen, Schnee­ku­geln, Sowjet-Sou­ve­ni­re usw. weiterlesen…