Dez 16

Am Montag, dem 29.12.2014, wird unser traditionelles Silvesterblitzturnier in seiner inzwischen 37. Auflage ausgetragen. Alle Details zu unserem Silvesterblitz findet ihr in der Ausschreibung.

Okt 15

Am 19./20. Dezember ist es wieder soweit: Der klassische Dreikampf um den Gohlis-Cup wird ausgespielt. Ausschreibung und Regelwerk sind natürlich unerlässlich, doch die Hauptsache ist und bleibt der Spaß.
Hier, hier, hier und hier könnt Ihr die letzten Cups Revue passieren lassen.

Anmeldestand (17.12.14):
1 Cliff Wichmann (Aue)
2 Hendrik Hoffmann (SG Leipzig)
3 Markus Hentze (SG Leipzig)
4 Jörg Ulrich [Bayreuth]
5 Thomas Schunk (SG Leipzig)
6 Stephan Rausch (SG Leipzig)
7 Alexander Bohne (SG Leipzig)
8 Roland Voigt (Cupverteidiger/SG Leipzig)
9 Michael Limpert (SG Leipzig)
10 Albrecht Steiner (SG Leipzig)



Sep 07

Pockau-Lengefeld eine kleine Gemeinde südöstlich von Chemnitz im Erzgebirgskreis war Austragungsort der diesjährigen Blitzmannschaftsmeisterschaft von Sachsen. Der Sächsische Schachverband hatte ein wenig die Ausschreibung angepasst. Es gab Sonderpreise für die beste Bezirksliga- und die beste U20-Mannschaft und immerhin nach langer Zeit auch mal wieder Preisgelder. Vielleicht auch deshalb nutzen immerhin 18 Mannschaften das Angebot den gewittrigen Sonntag passend mit Blitz zu verbringen. Das örtliche Vereinsheim samt angeschlossener Turnhalle bildeten einen angenehmen Rahmen für die 17 Runden. Wir hatten uns mit 2 Mannschaften auf den Weg gemacht und trotz Schwierigkeiten bei Till seine Straßenbahn zu erreichen, schafften wir es pünktlich anzukommen.

Im Turnier selber stellte sich bald heraus, dass es wiedereinmal zum Zweikampf mit Aue kommen würde. In Runde 8 kam es dann zum direkten Duell. Relativ verdient siegte Aue mit 2,5 und damit war im Prinzip das Turnier entschieden. Lediglich ein 2:2 gegen Hoyerswerda wurde von Aue noch abgegeben. Wir leisteten uns ein 2:2 gegen GW Dresden, welche am Ende den dritten Platz erreichten.

Unsere Einzelergebnisse zeigen, dass wir durchaus mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auftrumpfen konnten:

1. Stephan Rausch 14,5/17
2. Roland Voigt 14,5/17
3. Robert Kreyssig 15/17
4. Thomas Schunk 16/17 (hatte am Samstag trainiert :-))

Unsere 2. Mannschaft spielte ordentlich, aber insgesamt dann doch zu schwach um in die Medaillenränge vorzudringen, am Ende Platz 5.

1. Manfred Böhnisch 10,5/17
2. Sven Römling 10,5/17
3. Andreas Otto 12/17
4. Till Beyer 12,5/17

Alle Ergebnisse auf der Seite des Schachverband Sachsen.

Jun 18

Liebe Schachfreunde!

Ich möchte euch alle nochmal an das nächste Wochenende (27. abends, 28. und 29.) in Löberitz erinnern, es besteht die Möglichkeit ein tolles Wochenende mit den anhaltinischen und thüringischen Schachfreunden bei: Grillen, Doppelkopf, Blitz (Mannschaft und Einzel) und Fußball zu verbringen. Übernachten werden wir in der Grundschule mit Schlafsack und Isomatte. Es besteht außerdem die Möglichkeit, ein eigenes Zelt mitzubringen und zu zelten.

Das Programm gibt’s hier.

Wer übernachten möchte, gibt bitte kurz den Löberitzern Bescheid, damit sie ihre Frühstücksplanung anpassen können.

Jun 01

Mit dem Sieg bei der Sachsenmeisterschaft (September 2013) hatten wir uns für die Deutsche Blitzmannschaftsmeisterschaft 2014 qualifiziert. Diese kam nun am 24. Mai in Bielefeld zur Austragung. Geplant war, mit dem damaligen Siegerteam (Stephan Rausch, Roland Voigt, Joachim Solberg, Hendrik Hoffmann) sowie Heiko Machelett anzutreten. Heiko sagte dann leider kurzfristig ab. Vielleicht hatte er ja Bedenken ob der Existenz des Ortes 😉
weiterlesen…

Dez 31

Zum mittlerweile 36. Mal fanden sich Schachfreunde in Leipzig beim traditionellen Silvesterblitz zusammen. Mit 32 Teilnehmern wurde zwar kein Teilnehmerrekord erzielt, aber das tat Stimmung und Spielfreude keinen Abbruch.
In den Vorrundengruppen gab es einige kleine Überraschungen, so dass sich einige Kandidaten fürs A-Finale eine Etage tiefer wiederfanden. Um den Turniersieg kämpften letztlich Roland Voigt und Gunter Spieß. Roland hatte vor der letzten Runde einen halben Punkt Vorsprung, musste aber gegen den am Ende Drittplatzierten, Stephan Rausch, mit Remis zufrieden sein. Da nun Punktgleichheit an der Spitze nicht unwahrscheinlich schien, wurde die Ausschreibung nochmal genauer studiert und man stellte fest, dass die dortige Regelung einigermaßen unbefriedigend war, da sie auf Losentscheid hinauslief. Dazu kam es aber nicht, da es Franziska Gasch gelang, Gunter ein Remis abzutrotzen.
Im B-Finale war lange Zeit nicht abzusehen, wer die Nase vorn haben würde. Schließlich siegte Thomas Gempe. Das C-Finale war eine klare Sache für Spontan-Starter Christian Pössel (Aue). Die Turnierleitung lag in den bewährten Händen von Uwe Attig und Michael Limpert, die fachkundig von Cliff Wichmann assistiert wurden. Das von Familie Gempe organisierte leibliche Wohl ließ keine Wünsche offen. Auf ein Neues 2014! weiterlesen…

Dez 25

Der 17. Gohlis-Cup ist Geschichte. Wie vor einem Jahr anvisiert, kamen 12 Triathleten zusammen. Hinzu kamen in allen Disziplinen Einzelstarter. Im Gegensatz zum letzten Jahr war der Kampf um den Pokal (also Platz 1) diesmal richtig spannend. Roland gewann das Blitzturnier, Stephan wurde geteilter Zweiter. Anderntags siegt Stephan beim Bowling und Roland erhielt die Punkte für den Drittplatzierten. Im ersten Doppelkopfdurchgang konnte Roland an Stephan vorbeiziehen. Im zweiten Durchgang sah es zwischenzeitlich so aus, als ob Stephan letztlich den Cup würde verteidigen können, doch im vorletzten Spiel erwischte Roland ein gutes Blatt – gewonnenes Solo, hinreichend viele Pluspunkte. Damit waren beide punktgleich und es galt, im Regelwerk den entsprechenden Passus zu finden und richtig zu deuten. Am Ende gewann Roland aufgrund des „besten schlechtesten“ Ergebnisses. Den dritten Platz errang unser Gast und Debütant Helmut Schmuck aus Erfurt. Auch im nächsten Jahr soll wieder ein Gohlis-Cup stattfinden (geplanter Zeitraum wieder im Dezember). Dann sind es ja vielleicht dann bereits 14 Gesamt-Teilnehmer. weiterlesen…

Sep 23

Am 20./21. Dezember ist es wieder soweit: Der klassische Dreikampf um den Gohlis-Cup wird ausgespielt. Ausschreibung und Regelwerk sind natürlich unerlässlich, doch die Hauptsache ist und bleibt der Spaß.
Hier, hier und hier könnt Ihr die letzten Cups Revue passieren lassen.

Anmeldestand (15.12.13):
1 Helmut Schmuck (Empor Erfurt)
2 Hendrik Hoffmann (SG Leipzig)
3 Cliff Wichmann (Aue)
4 Sebastian Eichner (Aue)
5 Alexander Bohne (SG Leipzig)
6 Stephan Rausch (SG Leipzig)
7 Albrecht Steiner (SG Leipzig)
8 Sandra Ulms (SG Leipzig)
9 Markus Hentze (SG Leipzig)
10 Heiko Machelett (SG Leipzig)
11 Roland Voigt (SG Leipzig)
12 Thomas Schunk (SG Leipzig)
13 Michael Limpert (SG Leipzig)

Mai 25

„Früher“ waren wir regelmäßig da und hatten auch schon den einen oder anderen Turniersieg eingefahren. In den letzten Jahren haben wir uns trotz regelmäßiger Einladung etwas rar gemacht. Nun, dieses Jahr haben wir eine Mannschaft zusammen bekommen und…… gleich wieder richtig zugeschlagen!!

Am Ende hieß es Platz 1 für die Schachgemeinschaft Leipzig im Vierer­mann­schafts­blitz­turnier!

Das Turnier bestand aus acht Mannschaften, die doppelrundig gegeneinander antraten. Mit Eiche Reichenbrand, den Lausitzer Spatzen (Hoyerswerda) und uns waren in etwa drei gleichstarke Konkurrenten am Start, die auch als die Favoriten anzusehen waren. Wir spielten mit Schunki, Raik, Andreas Schultz und dem Berichterstatter. In der Vorrunde mussten wir im 5. Spiel unsere einzige, aber sehr deutliche Niederlage gegen Eiche Reichenbrand mit 3,5:0,5 quittieren. Somit hatte nun auch Raik mitbekommen, dass da noch echte Gegner unterwegs waren. Nachdem das geklärt war, gaben wir bis zur letzten Runde des Rückkampfes nur noch ein Mannschaftsremis ab und konnten uns bei den Reichenbrandern auch in der dritten Runde vor Toresschluss mit 3:1 revanchieren. Damit übernahmen wir wieder die Tabellenführung.

1. Schachgemeinschaft Leipzig 24:4
2. Eiche Reichenbrand 22:6
3. Lausitzer Spatzen ?

Zur Siegerehrung durften dann Raik und „Otti“ noch mal als Brettbeste vor, wobei Raik sein Superergebnis mit 13/14 besondere Erwähnung wert ist.
Insgesamt waren wir ein Super Team mit viel Spaß untereinander.
Wir wollen nächstes Jahr den Titel verteidigen!

Dez 30

Am Freitag, dem 28.12. ging das traditionsreiche Silvesterblitzturnier unseres Schachvereins in die 35. Auflage. Es spielten 43 Teilnehmer in vier Vorrundengruppen die Qualifikationsplätze für vier Finalgruppen aus. Die Gruppen wurden alle im Rundensystem, d.h. jeder gegen jeden, ausgespielt. Das A-Finale gewann zum wiederholten Mal Roland Voigt vor Joachim Solberg aus Norwegen und Steffen Weitzer. Für viel Beachtung sorgte auch Andreé Rosenkranz, welcher durch eine starke Vorrunde einen Spot im Haifischbecken erkämpfen konnte. Die B-Gruppe gewann superknapp Norman Schütze punktgleich vor Detlef Schötzig und Gottfried Braun. Im C-Finale gewann Martina Beltz mit großem Vorsprung, das D-Finale wurde eine Beute von Anet Gempe.

IMG_2794
Die Sieger: Joachim Solberg (2.), Roland Voigt (1.)
und Steffen Weitzer (3.) mit Turnierleiter Uwe Attig.

weiterlesen…