Mrz 31

Logo von Lyon Olympique ÉchecsVor fast einem Jahr, vom 20. bis 24. April 2016, fand in Lyon das 2. in­ter­natio­nale Open von Lyon statt, das unser französischer Partner­ver­ein Lyon Olympique Échecs seit 2015 aus­richtet. Unsere Freunde aus Lyon hatten im Vorfeld vier unserer Spieler nach Lyon ein­geladen, und Christoph Natsidis, Sven Röm­­ling, Thomas Schrei­ter und Till Heis­ter­­mann waren der Einladung voller Neu­­gier gefolgt.

Schachlich schlug sich unsere Truppe wacker und spielte insgesamt ein passables Turnier. Christoph war beständig an den Spitzenbrettern zu finden, nahm einem IM mit Schwarz ein Remis ab und landete am Ende mit 5 Punkten aus 7 Runden auf dem 9. Platz. Till begann schwungvoll, unterlag nur einem IM, und ließ das Turnier mit Remis gegen meist elobessere Gegner ausklingen. Dies bedeutete am Ende 4½/7 und Rang 16 für ihn. Sven tat es Till gleich und startete mit 3/4 ins Turnier, kam in den letzten Runden jedoch nicht über Remis gegen leicht schwächere Gegner hinaus. Mit am Ende ebenfalls 4½/7 sprang schließlich Rang 19 für ihn heraus.

Recht durchwachsen verlief das Turnier für Thomas. In den ersten fünf Runden fuhr er Fahr­stuhl und lag bei 3/5, vermochte in den letzten beiden Runden gegen zwei wert­zahl­schlech­tere Gegner jedoch keinen Sieg mehr zu landen. Am Ende hieß es für ihn mit 3½/7 Platz 38 unter den 75 Teilnehmern. Unter diesen Befand sich mit Thierry Barbara übrigens auch ein Lyoner Schach­freund, der seinerseits erst einen Monat zuvor, im März 2016, nach Leipzig gekommen war und am hiesigen VfB-Open teilgenommen hatte. Vor heimischer Kulisse holte Thierry 2/7 und landete am Ende auf Platz 64.

Endstand des 2. Opens von Lyon 2016
Pl. Ttl. Schachfreund Elo Land Verein Punkte Buchh.
1. IM MARZOLO Cyril 2406 FRA J.E.E.N. 30½
2. IM BROCHET Philippe 2367 FRA Echecs Club Montpellier 30
3. IM GIROYAN Gary 2397 FRA Cannes Echecs 29½
4.   BARSEGHYAN Harutyun 2362 ARM Nice Alekhine 29
5. IM BUSCARA Sevan 2350 FRA Echiquier Nîmois 25½
6. GM DGEBUADZE Alexandre 2516 BEL Rouen Echecs 5 28½
7. IM JOIE Sebastien 2368 FRA Cercle d’Echecs … Annécy 5 28½
8. FM RAVOT Sylvain 2218 FRA Avinkha Club d’Echecs 5 28
9. FM NATSIDIS Christoph 2352 GER SG Leipzig 5 26½
10. FM MEINSOHN Francis 2183 FRA Lyon Olympique Echecs 5 25½
11.   NGUYEN Emilien 2269 FRA Lyon Olympique Echecs 5 25½
12.   FISCHER Marc 2220 FRA Echecs Club de Villeurbanne 5 24½
13. IM DUMITRACHE Dragos-Nicolae 2423 ROU Echiquier Cannettan 28½
16.   HEISTERMANN Till 2095 GER SG Leipzig 27
19.   ROEMLING Sven 2158 GER SG Leipzig 24½
38.   SCHREITER Thomas 2038 GER SG Leipzig 24
64.   BARBARA Thierry 1452 FRA Lyon Olympique Echecs 2 18½
(von 75 Teilnehmern)

Außerschachlich war die Turnierteilnahme für unsere vier Lyonlegionäre jedoch zweifellos ein voller Erfolg. Wie schon unsere Lyonfahrer zuvor fanden alle Gefallen an der wunderschönen Altstadt und statteten der Fourvière-Kathedrale einen Pflichtbesuch ab. Außerdem erwarb sich unsere Delegation in der Lyoner Schachszene besondere Sympathien, als sie Leipziger Gast­geschenke unter den Lyoner Turnier­teil­nehmern verteilte. Beim VfB-Open hatten Sylvie und Thierry zuvor uns und dem ausrichtenden VfB eine wertvolle Medaille des französischen Parlaments (Assemblée nationale) überreicht. So nimmt die Städtepartnerschaft zwischen Leipzig und Lyon sowie die Vereinsfreundschaft zwischen unseren beiden Vereinen Gestalt an.

Sylvie, Sven und Thierry sowie Silviu aus Turin (v.l.n.r.)Sylvie, Sven und Thierry sowie Silviu aus Turin (v.l.n.r.)

PräsentpräsentationSven, Christophe, ein Otari-Zwilling, ein weiterer Schachfreund und Thierry (v.l.n.r.)
im Spiellokal vor dem Tisch mit einem Teil der Leipziger Mitbringsel

Sven beim Verteilen der Leipziger Gastgeschenke an die Lyoner Turnierteilnehmer

Gruppenbild internationalGruppenbild der Lyoner Vereinsfunktionäre mit allen internationalen Teilnehmern,
darunter Thomas, Till, Sven und Christoph sowie Christophe, Sylvie und Thierry von LOE

Leipziger, Lyoner und Turiner Schachfreunde im RestaurantChristoph, Christophe, drei Turiner Schachfreunde, Sylvie, Sven und Till (v.l.n.r.) stellten
nicht nur die Lyoner Schachszene, sondern auch die französische Küche auf die Probe


1 Antwort auf “Nachlese vom Lyoner Open im April 2016”

  1. 1. Alex schrieb:

    Tres bien! Sehr schön 🙂

Kommentieren Sie den Beitrag!